Corporate Design als Werkzeug zur Markenpositionierung

Corporate Design als Werkzeug zur Markenpositionierung

In Zeiten stetig wechselnder Märkte, zunehmenden Wettbewerbs und dynamisch wachsender Unternehmen ist es für Marken unabdingbar, sich mit einem prägnanten Unternehmensprofil zu positionieren. Ein einheitliches Erscheinungsbild ist Ausgangspunkt für eine überzeugende Unternehmenspersönlichkeit und Pflicht in der Markenpositionierung. Nur wenn Marken wissen, wie sie sich einzigartig machen, werden sie wahrgenommen.

Im geschäftlichen Alltag hingegen höre ich ab und zu von Unternehmen, die mir zwar bekannt sind, die ich jedoch kaum wahrnehme. Auch fällt mir deren Zuordnung genau dann nicht leicht. Waren das die Jungs aus Berlin mit der innovativen App oder die Frankfurter Presseleute? Selbst bei meinen Streifzügen durch das Netz lese ich immer mal wieder tolle Artikel von Fachbloggern, die ich eigentlich kennen müsste. Wochen zuvor habe ich Content mit Mehrwert bei ihnen aufgeschnappt. Jedoch ist nur der Artikelkern bei mir haften geblieben. An den Autor oder die Marke dahinter erinnere ich mich in den seltensten Fällen, obgleich gerade dieser in meinem Kopf verankern sein müsste.

Obwohl ich ein sehr visueller Mensch bin, der mit seinem fotografischen Gedächtnis Wahrnehmungen speichert, scheint hier die Speicherkarte voll gewesen zu sein. Oder gab es schlicht und bescheiden keinen Schlüsselreiz?

Woran liegt das? Sind Marken so einfach austauschbar geworden? Oder fehlt es hier an Charakter in der Eigenwerbung?

Der folgende Artikel erklärt, wie wir uns in der Welt des Überflusses durch den konsequenten Einsatz eines Corporate Designs klar absetzen und positionieren.

Was ist Corporate Design?

Die Umsetzung der Unternehmenspersönlichkeit (Corporate Identity) in ein einheitliches, schlüssiges und grafisches Erscheinungsbild bezeichnet man als Corporate Design (CD). Es ist kein Zufallsprodukt, sondern Teil der kompletten Markenstrategie. Es macht die Marke als wiedererkennbaren und unverwechselbaren Unternehmenslook nach außen hin sichtbar. Zudem vereint ein Corporate Design das Bestreben und die einzelnen Ziele einer Organisation.

Das Corporate Design beinhaltet die Gestaltung aller Kommunikationsmittel eines Unternehmens, angefangen bei der Wort-/Bildmarke, Geschäftsdrucksachen, Fahrzeugbeschriftungen, Onlineauftritt und Werbemitteln. Durch Gestaltungsrichtlinien werden visuelle Basiselemente wie Hausschriften, Farbumgebung, Formate und Gestaltungsraster in einem Corporate-Design-Manual festgelegt. Diese Elemente müssen vielfältig einsetzbar und erweiterbar sein. Das Ziel dabei ist es, die Identifikation mit der Firma zu erleichtern.

Das Corporate-Design-Handbuch bildet die konzeptionelle Grundlage für zukünftige Corporate-Design-Entwicklungen. Exemplarische Anwendungen werden im Bild aufgezeigt. Wie eine Leitlinie dient das Corporate-Design-Manual allen für die Produktion und Gestaltung verantwortlichen Agenturen, Mitarbeitern und Dienstleistern als roter Faden.

Corporate Design Beispiele

Corporate Design Gießereinetzwerk Leipzig e. V.

Corporate Design Gießereinetzwerk Leipzig e. V.

Corporate Design soschoenbistdu.de

Corporate Design soschoenbistdu.de

Corporate Design Zahnarztpraxis Thelemann

Corporate Design Zahnarztpraxis Thelemann

Ziele, Nutzen und Mehrwert

  1. Aufmerksamkeits- und Wiedererkennungswert

    Durch einen hohen Wiedererkennungswert wird man im Wettbewerb eher als Unternehmen oder Marke wahrgenommen. Im Idealfall bleibt das Unternehmen beim Kunden durch bestimmte visuelle Elemente in Erinnerung.

  2. Individualität

    Ein prägnantes Erscheinungsbild ruft eine Markendifferenzierung hervor und dient dazu, sich von Mitbewerbern zu unterscheiden und unverwechselbar zu machen.

  3. Eindeutiges Marktprofil

    Dienstleistungen und Produkte können nur glaubhaft angeboten werden, wenn das Erscheinungsbild der Firma authentisch ist. Ein professionell gestaltetes und organisiertes CD hinterlässt einen professionellen Eindruck.

  4. Zielführende und erfolgreiche Markenkommunikation

    Ein professionell angewandtes Corporate Design macht qualitativ hochwertige Angebote glaubwürdig und rechtfertigt eine andere Preispolitik.

  5. Imagebildung und Konsistenz

    Durch ein überzeugendes Erscheinungsbild kann ein Unternehmen das Image erlangen, das es anstrebt. Mit der konsequenten Anwendung des Corporate Designs erlangt die Marke nachhaltige Bekanntheit und Wertsteigerung.

  6. Wirtschaftlichkeit

    Das Gestaltungskonzept, auf dessen Grundlage die jeweiligen Kommunikationselemente entwickelt werden, hilft Kosten und Herstellungszeiten zu reduzieren. Durch einmalige Definition bestimmter Gestaltungsmuster entfallen Neuentwürfe und zeitaufwändige Freigabeprozesse. Dies erzeugt einen Produktivitätszuwachs.

  7. Größere Effektivität

    Ein überzeugender Gesamtauftritt ermöglicht es, werbliche Maßnahmen für unterschiedliche Zielgruppen durchzuführen und durch die enorme Markenbekanntheit Dienstleistungen oder Produkte schneller auf dem Markt zu platzieren. Unkoordinierte Werbemaßnahmen gehören der Vergangenheit an.

Fazit

Das Hervorheben eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist heutzutage mehr denn je von elementarer Bedeutung. Corporate Design beeinflusst das Image und sorgt für Wiedererkennbarkeit. Ein konsequent gestaltetes, überlegt eingeführtes Corporate Design bietet strategische Vorteile und eröffnet neue Chancen im Wettbewerb.

Für eine optimale Präsentation und eine gewinnbringende Eigenvermarktung rate ich allen Marken, Institutionen, kleinen und mittelständischen Unternehmen, die Vorteile eines Corporate Designs zu nutzen. Wenn wir wissen, wer wir sind, was wir erreichen wollen und wie unsere Kunden uns sehen sollen, steht der Entwicklung eines CD nichts im Weg.

Ist es für dich selbstverständlich, dein Profil klar und unverwechselbar mit einem Corporate Design zu zeigen? Soll dein CD eher rational oder emotional, innovativ oder konservativ dominiert sein?
Corporate Design als Werkzeug zur Markenpositionierung Rating: 4.71/5 7 Votes
Steve Brattig

Steve Brattig

Als ideengetriebener Kreativer, mit Vorliebe für Markenkommunikation, ist Steve Brattig in Design verliebt. Als Markenspezialist formt er Marken-Persönlichkeiten. Zu seinen Stärken gehören Corporate Design, Kommunikationsdesign und nachhaltige PR. Seit 1999 ist er Kopf der COMARTIST Werbeagentur in Leipzig.

6 Reaktionen zu “Corporate Design als Werkzeug zur Markenpositionierung”

  1. Jacky Wesling

    Hallo Steve! Genauso ist es. Du hast es wirklich sehr gut zum Ausdruck gebracht, dass es ohne Corporate Design in Kombination mit einer sehr gut ausgearbeiteten Marketingstrategie nicht mehr funktioniert.

    Ein Corporate Design bringt das auf den Punkt, was Worte einfach nicht schaffen. Es verkörpert das Unternehmen noch mal auf der visiuellen Ebene, was dazu führt, dass ein Unternehmen sich von einem anderen abhebt. Auf meiner Webseite habe ich auch schon ein paar Mal darüber berichtet.

    Besonders für Klein- und Mittelständische Unternehmen sollte es noch viel wichtiger werden sich von anderen abzuheben. Leider erkennen noch wenige wirklich den Mehrwert darin, was ich sehr schade finde. Ich hoffe, das ändert sich bald.

    Danke für deinen Beitrag. Besser hätte ich es wirklich nicht formulieren können.

    Liebe Grüße
    Jacky

    Antworten
    1. Steve Brattig
      Steve Brattig

      Hallo Jacky!
      Corporate Design ist meiner Meinung sogar die Grundlage für effektives, zielgerichtetes Marketing. Der Mehrwert wird sehr unterschätzt. Da stimme ich Dir zu! Aus eigenen Erfahrungen kann ich berichten, dass viele Unternehmen noch immer der Meinung sind, dass es mit einem schönen Logo getan ist. Es werden willkürlich werbliche Aktionen gestartet, die so unterschiedlich grafisch gestaltet werden, dass es kaum möglich ist, der Marke ein Gesicht zu geben. Kommt es hierbei noch zu einem stetigen Wechsel bei den grafischen Verantwortlichen, ist das Chaos vorprogrammiert. Natürlich ist die Entwicklung eines individuellen, auf die Marke oder Unternehmen eng abgestimmtes Corporate Design mit Kosten verbunden. Das investierte Kapital, ganz gleich in welcher Höhe, amortisiert sich langfristig fast von selbst. Ohne Fundament, kein Erfolg!

      Kreative Grüße aus Leipzig,
      Steve

      Antworten
  2. Claudia Dieterle
    Claudia Dieterle

    Hallo Steve,

    da gebe ich Dir recht, dass ein Corporate Design für jede Firma, kleine und große, äußerst wichtig ist. Wie Du sagst, da gehört mehr als ein Logo dazu. Alles muss auf das gewünschte Image der Firma abgestimmt, ansprechend und wiedererkennbar sein. Daraus entwickelt sich dann die Corporate Identity. Wenn das Corporate Design gut ist, ist die Firma/Marke optisch und inhaltlich leicht zu erkennen und bleibt auch im Gedächtnis, weil sie dann eine Corporate Identity hat.

    Viele Grüße
    Claudia

    PS: Wann erhalte ich meine ZIELBAR-Visitenkarten? ;-)

    Antworten
    1. Steve Brattig
      Steve Brattig

      Hi Claudia!

      Corporate Identity vereint die gesamten Merkmale, die eine Marke oder Institution kennzeichnen. Im deutschsprachigen Raum wird CI oft mit CD verwechselt bzw. gleichgesetzt. Die einzelnen Teildisziplinen vom CI lauten:

      1. Corporate Behavior (CB) = Unternehmensverhalten,
      2. Corporate Communication (CC) = Unternehmenskommunikation,
      3. Corporate Culture = Unternehmenskultur,
      4. Corporate Design (CD) = optisches Erscheinungsbild,
      5. Corporate Language (CL) = unternehmensspezifische Sprache, als wesentlicher Bestandteil des Corporate Behavior
      6. Corporate Philosophy (CP) = Unternehmensphilosophie

      Insofern repräsentiert eine Corporate Identity alle Charakteristika eines Unternehmens.

      Liebe Grüße zurück,
      Steve

      Antworten
      1. Claudia Dieterle
        Claudia Dieterle

        Hallo Steve,
        perfekt auf den Punkt gebracht. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.
        Viele Grüße
        Claudia

        Antworten
  3. Verena

    Hallo Steve,

    ich gestalte selbst Grafikdesign und dementsprechend wichtig ist mir auch das Corporate Design.

    Allerdings ist es sogar mir passiert, dass mein Corporate Design nicht so ganz zu mir gepasst hat. Es hat sich einfach falsch angefühlt.

    Deswegen bin ich nach drei Jahren Selbstständigkeit den Schritt gegangen und habe für mich ein komplett neues Corporate Design entwickelt. Am Anfang dachte ich, dass ich nur das Logo ändere und die dazugehörigen Werbemittel. Da ich mich jedoch jetzt wieder super wohl mit meinem CD fühle und mich damit wieder identifizieren kann, hat sich so einiges mehr bei mir weiter entwickelt. Ich liebe es wieder für meine Firma neue Werbemittel zu entwerfen.

    Ich finde es einfach wichtig, dass man sich mit seinem CD identifizieren kann, denn so wirkt die ganze Werbung meiner Meinung nach noch einmal persönlicher.

    Grüße
    Verena

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Vielleicht auch interessant für dich?

x

Keine neuen Artikel mehr verpassen.

Kein Spam. Keine Weitergabe.
NEU: Ab sofort Newsletter mit exklusiven Inhalten, Insider-Tipps und Highlights