7 leistungsstarke Tools für dein E-Commerce-Geschäft

Einen eigenen Onlineshop aufzubauen und zu betreiben stellte einst eine große Herausforderung dar. Mittlerweile kann aber eigentlich jeder im Web Waren verkaufen. Zahlreiche leicht zu bedienende Onlinetools sorgen dafür, dass du als Shopbetreiber alle Aufgaben effektiv erledigen kannst. Ob Bezahlsystem, E-Mail-Marketing, Social Media oder Analytics – jeder Prozess kann mit einem Tool abgebildet werden.

Besonders interessant ist dabei, dass dabei keine hohen Kosten für die Entwicklung oder Einrichtung anfallen. Die meisten Lösungen benötigen nicht mehr als den Einbau eines Codes oder gar einer API-Verknüpfung, die auf einen Klick erstellt wird. Die nachfolgenden Tools können dir als Shopbetreiber das Leben vereinfachen.

1. Digitale Bezahlsysteme für hohe Sicherheit und Bequemlichkeit

Ein einfaches Bezahlungsverfahren für den eigenen Shop oder die E-Commerce-Seite ist aus verschiedenen Gründen wichtig. Zum einen sind die Verbraucher auf gute Methoden für die Bezahlung angewiesen und verlangen diese auch beim Einkaufen übers Internet. Gleichzeitig sollte es für den Händler so einfach wie nur möglich sein, Bezahlungen anzunehmen und den Zahlungsverkehr in die eigenen Prozesse zu integrieren. Das vereinfacht die Abrechnung und sorgt für eine hohe Verlässlichkeit beim Versand, bei der Betrugsbekämpfung und beim Kundendienst.

Mit einem Dienst wie Stripe ist genau diese Form der Bezahlung ganz einfach möglich. Der Dienst lässt sich in den eigenen Shop integrieren und bietet eine hohe Flexibilität für die Kunden. Zahlungen sind digital und mobil möglich und mit verschiedensten Bezahlverfahren. Ein Blick auf Stripe lohnt sich also, wenn du auf der Suche nach einer einfachen Abwicklung von digitalen Zahlungen bist.

2. Video Creatives

Digitale Werbung erfolgt in der heutigen Zeit zunehmend per Video. Sei es über Videoplattformen wie YouTube oder als Bewegtbild bei anderen Werbepartnern im Netz. Gleichzeitig müssen die Videos nicht nur eine hohe Qualität haben, sondern auch stets die richtige Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt erreichen. Viele Herausforderungen also, damit deine Werbekampagne die größtmöglichen Effekte erzielen kann.

Mit der Hilfe von Diensten wie Shakr ist die Auslieferung deiner Kampagnen deutlich einfacher. Der Dienstleister analysiert die Daten deines Unternehmens, definiert eine klare Zielgruppe und sorgt dafür, dass die Videos stets zum richtigen Zeitpunkt an die passenden Potenzialkunden ausgeliefert werden. Das steigert die Interaktion und später dann die Umsätze deines Shops. Langfristige Kampagnen bringen mehr Geld ein, und das digitale Marketing erhöht seinen Nutzen für das eigene Projekt.

3. Branding

Vor allem im Internet und gerade unter dem Eindruck des Hypes rund um Online-Shops und E-Commerce-Webseiten ist es wichtig, dass du dich von anderen Marken abhebst und eine gewisse Wiedererkennung für deine Marke entsteht. Das Branding ist essenziell, denn es steigert die allgemeine Bekanntheit. Vor allem geht es dabei um Punkte wie eine Corporate Identity – und auch um das Logo, das gerade im Netz das eigentliche Gesicht des Unternehmens ist.

Mit einem Tool wie Tailor Brands ist die Gestaltung eben dieses Logos so einfach wie nie zuvor. Mit wenigen Klicks hilft dir eine künstliche Intelligenz zum perfekten Auftritt deiner Marke. Im Anschluss lassen sich auch noch Vorlagen für Social-Media-Posts oder Newsletter erstellen, die bereits mit dem Logo versehen sind. So etablierst du einfach und schnell die richtige Repräsentation deines Brandings.

4. E-Mail-Marketing

Die E-Mail feiert schon seit einiger Zeit ein Comeback als beliebtes Werkzeug im Online-Marketing. Dabei geht es nicht nur um die Möglichkeit, Interessenten zielgerichtet über Angebote und Aktionen zu informieren. Vor allem die Betreuung nach dem Kauf ist wichtig, um einmalige Käufer in Stammkunden umzuwandeln. Wichtig ist auch hier eine klare Analyse der Daten und die Ausrichtung deiner Mails auf die Bedürfnisse deiner Kundschaft.

Tools wie Customer.io helfen dabei, relevante Kampagnen für die richtigen Empfänger zu erstellen und sie nach dem Versand in Hinblick auf den Erfolg zu analysieren. So gewinnst du ein weiteres wichtiges Werkzeug im digitalen Marketing.

5. Social-Media-Management

Aktivität in den sozialen Netzwerken ist Pflicht für jedes Projekt, das im Internet Sichtbarkeit generieren möchte. Allerdings gibt es eine Vielzahl an Kanälen und Möglichkeiten, und entsprechend herausfordernd kann eben diese Aktivität bei Facebook, Twitter und Co. sein.

Anbieter wie Hootsuite vereinfachen nicht nur das Teilen von Inhalten in den sozialen Netzwerken, sie fungieren darüber hinaus als ein Analyse- und Managementtool für die beliebtesten Social Networks. Mit diesem Tool lässt sich außerdem gemeinsam im Team innerhalb der sozialen Netzwerke arbeiten. Die Statistiken erlauben die Konkretisierung von Marketing-Kampagnen in diesem wichtigen Teil des Internets.

6. Shipping

Das Shipping – also die Lagerung, Lieferung und im Zweifel die Rücknahme von versendeten Artikeln – ist eine der größten Herausforderungen für neue und kleine Shops, die sich erst noch in der Welt des E-Commerce etablieren müssen. Lagerraum ist nur selten ausreichend vorhanden, gleichzeitig ist der Versandprozess oft mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden.

Byrd hat sich darauf spezialisiert, Shopbetreibern beim Shipping unter die Arme zu greifen, indem es Lagerfläche zur Verfügung stellt und den Versandprozess übernimmt. Mit diesem Anbieter brauchst du also kein eigenes Lager, dein Shop ist einfach an die entsprechende Apps angebunden. Gerade dann, wenn du noch nicht die Ressourcen dafür hast, dich selbst um den Versand zu kümmern, kann das eine essenzielle Alternative sein, die deinen Shop auf ein neues Level hebt.

7. Analytics

Google Analytics ist wohl eines der mächtigsten Werkzeuge, das kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die komplette Analyse der eigenen Webseite durch die Suchmaschine gibt einen tiefen Einblick in die Aktivitäten der Nutzer auf deiner Seite und wie sie eigentlich dort gelandet sind.

Eine Vielzahl an Tiefenanalysen stehen dir zur Verfügung, mit denen du die Zielgruppe definieren kannst oder die dir dabei helfen, entsprechende Kampagnen zu erstellen. Zudem ist das Tool schnell und einfach im eigenen Shop installiert und liefert Daten ab dem ersten Tag. Schon im Sinne deines Marketings solltest du in jedem Fall auf Analytics setzen und die daraus verfügbaren Daten für den Erfolg deiner Projekte im Bereich E-Commerce heranziehen.

Fazit

Mit den genannten Tools und Lösungen kannst du dir das Leben als Shopbetreiber vereinfachen. Such auch nach weiteren Alternativen. Für fast alle Anbieter findest du mehrere Lösungen, die eventuell besser auf dein Business oder deine Anforderungen zugeschnitten sind. Die meisten Onlinetools kannst du zudem kostenlos testen.

Artikelbild: Martin Mummel/GRVTY

7 leistungsstarke Tools für dein E-Commerce-Geschäft
Rating: 4.2 9 Votes
Dani Schenker

Dani Schenker

Dani Schenker ist seit 2005 im Online Marketing tätig. Zuerst als Blogger und Betreiber von mehreren Websites, später als Dienstleister für SEO und Online Strategie.

Eine Reaktion zu “7 leistungsstarke Tools für dein E-Commerce-Geschäft”

  1. Ramona Schartmann

    Ein informativer Beitrag Herr Schenker, der die grundlegenden Onlinetools gut zusammenfasst! Mittlerweile gibt es für nahezu jeden Geschäftsbereich ein geeignetes Tool, weshalb man oft überfordert ist. Welches Tool ist das richtige für mein Unternehmen und meine Bedürfnisse?
    Mir gefällt in Ihrem Artikel besonders gut, dass sie hier einzelne Punkte für jeden Bereich beleuchtet haben und vor der Vorstellung des eigentlichen Tools noch eine kurze Erklärung angeführt wurde. So kann man sehr gut nachvollziehen, warum das Tool denn so hilfreich ist. Ich las vor einigen Tagen einen interessanten Beitrag zu Copywriting-Softwares (https://neuroflash.com/de/blog/copywriting-software/) und bin der Meinung, dass auch diese dem Onlineshop einen Mehrwert liefern können. Vielleicht könnte man die Liste noch um solch ein Tool ergänzen? Gerade das Schreiben von Inhalten beansprucht oftmals eine Menge Zeit. Hier könnten solche automatisierten Texte auf jedenfall Abhilfe schaffen, was denken Sie darüber?

    Antworten

Jetzt Kommentar zum Thema hinterlassen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

code