Aufruf zur Zielbar-Blogparade: Entscheidungen #entscheidungtreffen JETZT MITMACHEN:
Bei unserer diesjährigen Blogparade dreht sich alles um Entscheidungen in Business, Karriere und Kommunikation.
Wie du an dieser Vernetzungsaktion teilnimmst und was du davon hast, erfährst du direkt hier im Aufrufartikel.
kostenlose Infografik Tools

6 kostenlose Infografik Tools im Test

In meinem Artikel Schritt für Schritt eine Infografik erstellen habe ich bereits aufgezeigt, wie der Prozess aussieht. Das eigentliche Designen der Grafik nahm dabei jedoch nur einen kleinen Teil ein.

Generell ist es auch so, dass es in vielen Fällen Sinn macht, die Infografik von einem Profi erstellen zu lassen. Wer das allerdings nicht möchte oder nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung hat, für den gibt es auch kostenlose Alternativen.

Ich habe mir daher einige bekannte Tools für die Erstellung von Infografiken heraus gesucht und diese getestet. Ganz passend zum Thema habe ich die Resultate in einer Infografik zusammengefasst.

Gratis Infografik Tools

Die Infografik kannst du natürlich weiterverwenden. Zum Beispiel in deinem Blog oder im Social Web.

Vor- und Nachteile der bekannten Infografik Tools

Die Infografik selbst gibt zwar bereits die wichtigsten Informationen preis, jedoch möchte ich noch einige Details erwähnen und aufzeigen, wie ich zu den Testergebnissen gekommen bin.

Visme.co

Visme.co ist ein sehr umfangreiches Tool, welches aber gleichzeitig in der kostenlosen Version etwas begrenzt ist. Am meisten zeigt sich dies an der dürftigen Auswahl an Templates. Dennoch überzeugte mich das Tool, weil die Handhabung sehr gut ist und man sehr viele Möglichkeiten hat.

Kosten Premium: ab 5$ pro Monat

Vorteile:

  • Infografiken, Präsentationen und Banner möglich
  • Gute Tutorials eingebunden
  • Autosave
  • Premium ist günstig
  • Einfache Handhabung

Nachteile:

  • Max. 3 Grafiken kostenlos
  • Nur 6 kostenlose Vorlagen

Link: Visme.co

Piktochart.com

Was mich an Piktochart etwas stört ist, dass die Infografik-Templates in komische Blöcke unterteilt sind, was die Bearbeitung etwas umständlicher macht. Außerdem können Elemente nicht über 2 Blöcke hinweg gehen. Ansonsten ist das Tool sehr umfangreich und bietet mit über 4000 Icons eine sehr große Datenbank an.

Kosten Premium: ab 29$ pro Monat

Vorteile:

  • Infografiken, Präsentationen, Reporte und Banner möglich
  • 4000+ Icons nutzbar

Nachteile:

  • Nur wenige kostenlose Templates
  • Vorlagen nicht sehr interessant
  • Piktochart Logo auf Grafik

Link: Piktochart.com

Easel.ly

Ich denke, wer sich die Premium Version von Easel.ly holt, der könnte mit diesem Tool sehr viel Spaß haben. Die kostenlose Version wird leider etwas stark begrenzt. Bei nur 2$ pro Monat sollte sich das aber jeder leisten können.

Kosten Premium: 2$ pro Monat

Vorteile:

  • Viele Vorlagen
  • Funktion für Diagramme sehr einfach
  • Community

Nachteile:

  • Navigation nicht immer ganz klar

Link: Easel.ly

Infogr.am

Infogr.am ist eines der einfachsten Tools der Liste. Es ist so simple, dass es wirklich jeder anwenden kann. Im Gegenzug dürfte es vielen Anforderungen nicht gewachsen sein. Handelt es sich aber um eine Infografik, die hauptsächlich aus Statistiken besteht, dann könnte dies die beste Lösung sein. Die Infografik oben habe ich zum Beispiel damit erstellt.

Kosten Premium: Ab 18$ pro Monat

Vorteile:

  • Infografiken und Charts können erstellt werden
  • Sehr simple in der Anwendung

Nachteile:

  • Eignet sich nur für Infografiken mit Charts
  • Wenige Funktionen
  • Keine Bilddatenbank
  • Infogr.am Logo auf Grafiken

Link: Infogr.am

Venngage.com

Auch mit Venngage.com kannst du richtig schöne Infografiken erstellen. Jedoch ist hier einiges an Kreativität von deiner Seite her gefragt. Die kostenlosen Vorlagen geben nämlich nicht allzuviel her. Was mich ausserdem gestört hat ist, dass die kostenlosen Templates in all den Premiums untergehen, und man diese richtig suchen muss. Hat man diesen Schritt aber erst einmal überwunden, hat man doch einige Möglichkeiten.

Kosten Premium: ab 19$ pro Monat

Vorteile:

  • Simple Anwendung

Nachteile:

  • Logo
  • Begrenzte Anzahl Grafiken
  • Begrenzte Bild/Icon Datenbank
  • Wenige Templates

Link: Venngage.com

Canva.com

Ob man die Grafiken, die man bei Canva.com erstellen kann, nun wirklich Infografiken nennen möchte, sei jedem selbst überlassen. Wie ich in einem anderen Artikel geschrieben habe, können im Internet jedoch viele Grafiken als Infografiken bezeichnet werden.
Canva unterscheidet sich ein wenig von den anderen Tools, ist aber dennoch sehr interessant und umfangreich. Dazu kommt, dass alle Funktionen und Vorlagen kostenlos sind. Nur für zusätzliche Fotos und Grafiken muss bezahlt werden.

Kosten Premium: Nur Kosten für Bilder

Vorteile:

  • Schnell „virale“ Bilder erstellen
  • Sehr große Datenbank

Nachteile:

  • Nicht ganz einfach in der Anwendung
  • Zusätzliche Bilder recht teuer

Link: Canva.com

Fazit

Wer heute eine Infografik erstellen möchte, die nicht zu ausgefallen im Design ist, der kann dies durchaus mit kostenlosen Tools bewerkstelligen.

Je nachdem, welche Art Grafik man erstellen möchte, kommt man sogar in den meisten Fällen sehr gut ohne eine Premium Version durch.

Am besten nimmt man sich einfach mal ein wenig Zeit und testet zwei, drei der Infografik Tools. Ich bin sicher, es ist für jeden etwas dabei.

6 kostenlose Infografik Tools im Test Rating: 4.63/5 8 Votes
Dani Schenker

Dani Schenker

Dani Schenker ist seit 2005 im Online Marketing tätig. Zuerst als Blogger und Betreiber von mehreren Blogs, dann als Freelancer für diverse SEO-Agenturen. Heute schreibt er bei Tropenwanderer.com über das Leben in Costa Rica, von wo aus er arbeitet und seine Dienstleistungen anbietet.

8 Reaktionen zu “6 kostenlose Infografik Tools im Test”

  1. Claudia Dieterle
    Claudia Dieterle

    Hallo Dani,
    nützliche Zusammenstellung von Tools zur Erstellung von Infografiken. Auf meinen Infografiken, die ich mit easel.ly erstellt habe, sehe ich kein easel.ly Logo und die Navigation fand ich persönlich nicht unklar. Aber die Bedienung ist auch bei allen Programmen Gewöhnungssache und hängt davon ab, was man bereits gewohnt ist.
    Viele Grüße
    Claudia

    Antworten
    1. Dani Schenker
      Dani Schenker

      Vielen Dank für deinen Kommentar Claudia!
      Und natürlich danke für die Info betreffend easel.ly,
      Du hast recht, mein Test war natürlich subjektiv und meine bisheriger Erfahrung mit anderen Programmen hat natürlich meine Meinung zu den einzelnen Tools beeinflusst ;-)

      Ich denke wichtig ist bei diesem Artikel vor allem, dass sich die Leser bewusst werden, dass es eine ganze Reihe an interessanten Tools gibt und dass diese unterschiedlich sind. Und wie ich im Fazit gesagt habe, soll man am Besten das eine oder andere ausprobieren und sehen, welches am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt :)

      Antworten
  2. Annette Hexelschneider

    „Und wie ich im Fazit gesagt habe, soll man am Besten das eine oder andere ausprobieren und sehen, welches am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt“

    Das ist auch noch aus einem weiteren Grund wichtig:
    dem Inhalt der Infografik.

    Sind sehr viele Statistiken drin?
    Sollen Abläufe vorgestellt werden?
    Soll mit vielen Bildern aus Icons etwas erklärt werden?

    Da ist die Leistungsfähigkeit der Tools sehr, sehr unterschiedlich, wie ich mit meiner Statistik-Test-Infografik festgestellt habe: http://www.knowvis.com/infografik/infogram/

    Antworten
    1. Dani Schenker
      Dani Schenker

      Ja, das meine ich mit „Bedürfnissen“… Nicht jedes Tool eignet sich für jede Art von Grafik, das ist richtig.

      Übrigens: Das Video das du in deiner Infografik eingebunden hast, funktioniert nicht… resp. existiert nicht mehr…

      Antworten
  3. […] Quelle: ZIELBAR (Die besten Infografik Tools) […]

  4. […] Finde hier 6 Infografik Tools für die „einfache“ Erstellung von Infografiken. Lies meinen Artikel bei ZIELBAR. […]

  5. […] Schenker, Autor bei Zielbar, hat sich bereits mit dem Thema auseinander gesetzt. In einer Grafik hat er Aspekte wie Benutzerfreundlichkeit, die Qualität der Datenbank, die Anzahl […]

  6. Wenn ein Blog laut um Hilfe schreit

    […] sollen sie neben wertvollen Inhalten auch zum Teilen und Weitersagen animieren. Es gibt viele Anbieter von kostenlosen Infografiken, jedoch stößt so manch einer an seine Grenzen, denn auch hier gilt: Das Auge isst mit..   […]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

x

Keine neuen Artikel mehr verpassen.

Kein Spam. Keine Weitergabe.
NEU: Ab sofort Newsletter mit exklusiven Inhalten, Insider-Tipps und Highlights