Illustrationen - Frischer Wind für Blogs

Illustrationen – frischer Wind für Blogs!

Dass Blogbeiträge gute Bilder brauchen, ist jedem klar, der nicht hinter dem Mond lebt. Schließlich isst das Auge mit. Doch meistens sind mit „Bilder“ Fotos gemeint – eilig mit dem Smartphone oder der Spiegelreflex aufgenommen und mit einem Filter bearbeitet.

Aber was ist mit Illustrationen? Ja richtig, die Dinger, die es in Zeitungen vor der Verbreitung des Internets gab. Kaum ein Blogger nutzt die Macht der Bilder vollständig aus. Dabei liegt im Visuellen der Schlüssel zur Aufmerksamkeit. Selbst der größte Wortfetischist schaut zuerst auf Bilder, bevor er sich einen Text durchliest.

Klar ist: Illustrationen haben ihre Vorzüge gegenüber dem Schnappschuss mit der Kamera. Welche das sind, erfährst du in diesem Artikel.

Einzigartigkeit

Sicher, auch ein Foto ist einzigartig. Aber eine handgefertigte Illustration ist das Höchstmaß an Individualität für deinen Artikel. Ein Foto kann die Realität nur abbilden. So sehr wir es auch bearbeiten, einfärben, entsättigen etc. – es bleibt ein Foto. Eine Illustration hingegen ist die kreative Verarbeitung bzw. Karikierung der Realität, gesehen und interpretiert durch den Künstler. Womit wir beim nächsten Punkt wären.

Humor

Nicht nur bei Karikaturen ist eine Illustration enorm ausdrucksstark. Ein Illustrator hat viel Spielraum, was die Komposition seiner Arbeit angeht. Er kann Skurriles in die Thematik hineinbringen und mit realen Gegenständen verknüpfen, er kann auf Personen anspielen oder Klischees überzeichnen.

Was für Facebook-Posts gilt, lässt sich auch auf Bilder anwenden: Sei entweder interessant, witzig, oder lass es bleiben. Illustrationen sind beides: witzig (oder zumindest originell) und interessant. So stichst du aus der Masse hervor, wirst wahrgenommen und bleibst lange im Gedächtnis der Leser.

Hingucker

Eine eigens für den Blogartikel angefertigte Illustration sticht aus dem Wust öder Bilder hervor. Die meisten Blogger nutzen, wenn überhaupt, Fotos für ihre Beiträge. Eine kreative Illustration hebt sich deutlich davon ab. Da es die Illustration in dieser Variante noch nicht im Web gibt, schenken wir ihr deutlich mehr Aufmerksamkeit als z. B. einem Foto, dessen Motiv so oder so ähnlich immer wieder zu sehen ist. Sie ist eine einzigartige Ergänzung zu deinem Unique Content.

Reziprozität

Wird der Beitrag über die verschiedenen Social-Media-Kanäle geteilt, taucht die Illustration dort auf. Sie kann der entscheidende Grund für deine Leser sein, auf den Beitrag zu klicken, dranzubleiben und zu empfehlen. Eine Illustration wirkt sich also begünstigend auf die Verbreitung deines Blogposts aus. Wer weiß – vielleicht geht er sogar viral?

Win-win-Situation

Sowohl für den Blogger als auch für den Illustrator ergeben sich aus einer Kooperation viele Vorteile. Der Blogger wertet seinen Text auf, der Illustrator profitiert von den Lesern dieses Textes. Eine gute Illustration ist wie Geschenkpapier für deinen Beitrag: Schön verpackt macht sich hochwertiger Content bedeutend besser.

Natürlich sind damit auch Verdienstmöglichkeiten gemeint. Für Zeichner wird es angesichts der Digitalisierung immer schwieriger, ihre Künste an den Mann zu bringen. Blogs sind da eine hervorragende Plattform, um bekannter zu werden und Aufträge zu generieren.

Fazit: Illustrationen werden nach wie vor unterschätzt, wenn es um Blogs geht. Dabei sind sie ein ideales Mittel, um den eigenen Beitrag von der Konkurrenz abzuheben, und können durch das Teilen im Web bei den unterschiedlichsten Zielgruppen Aufmerksamkeit erregen. Darüber hinaus profitieren sowohl der Illustrator als auch der Blogger von dieser Zusammenarbeit.

Wie sieht’s mit dir aus? Hast du auch schon mal Illustrationen für deinen Blog genutzt? Oder planst es?
Illustrationen – frischer Wind für Blogs!
Rating: 4.9 8 Votes
Benjamin Brückner

Benjamin Brückner

Benjamin Brückner ist Journalist, Blogger und Gründer der Online-Plattform Freelance Start. Nach mehrjährigen Tätigkeiten in Hörfunk- und Fernsehredaktionen veröffentlichte er zwei Bücher und arbeitet unter anderem als Redakteur und Newsletter-Teamleiter bei Zielbar.

19 Reaktionen zu “Illustrationen – frischer Wind für Blogs!”

  1. Stefan H. Eller

    Unser Blog wird ausschließlich (teils sogar die Themen fremder Quellen) selbst illustriert. Mehr Individualität ist nicht möglich und wird auch entsprechend „belohnt“. http://www.studiendo.de

    Antworten
    1. Benjamin Brückner
      Benjamin Brückner

      Klasse – das wird auch und vor allem eure Leser freuen.

      Antworten
  2. Julia Faßhauer

    Also als Illustrator bin ich natürlich dafür, dass jeder Blogger sich seinen eigenen Illustrator „hält“, aber der sollte dann nicht nur damit abgespeist werden, dass er eventuell einen Auftrag bekommt, weil er ganz unten im Beitrag verlinkt wird. Gerade Blogs zielen oft per Affiliate auf Einnahmen aus, da sollte der Illustrator mindestens 30-50% dran verdienen, denn er investiert mehr als nur ein bisschen Zeit. Er investiert Material und das kostet nichtmal wenig.

    Ein A4-Blatt guter Zeichenkarton, den man beim Digitalisieren noch viel mehr braucht als man meinen mag, kostet pro Blatt schon gerne mal 1-4€ und das muss auch wieder reinkommen. Dann dauert eine handfeste Illustration auch gerne mal 4-8 Stunden, wenn sie farbig sein soll, sogar manchmal 20 Stunden. Je nach Blogartikel ist der Recherchenaufwand da sogar geringer als der Zeichenaufwand.

    Das sollte man definitiv bedenken bevor man von einer win-win-Situation redet.

    LG
    Julia / Illustratorin und Bloggerin.

    Antworten
    1. Benjamin Brückner
      Benjamin Brückner

      Als Blogger bin ich der Ansicht, dass es das Beste ist, mit Illustratoren auf Basis einer Verhandlung zusammenzuarbeiten. Diese Verhandlung ist die Grundlage für eine Win-Win-Situation. Wenn es auf diese Weise abläuft, ist weder der Illustrator, noch der Blogger der Gefahr von Enttäuschungen ausgesetzt.

      So wird auch niemand „abgespeist“, da die Bedingungen ausgemacht sind, bevor der erste Pinselstrich getätigt wird und der Blogger den ersten Buchstaben auf der Tastatur tippt.

      Das Problem ist also nicht, dass Illustratoren nicht ausreichend vergütet werden – das Problem entsteht, wenn vorher getätigte Absprachen nicht eingehalten werden oder schlecht verhandelt wurde.

      Antworten
    2. Andreas Quinkert
      Andreas Quinkert

      Um hier weiteren Missverständnissen vorzubeugen: Im Beitrag ist an keiner Stelle die Rede davon, dass eine solche Kooperation zwingend auf honorarfreier Basis stattfinden soll. Deswegen unterhält man sich ja vorher und heckt zusammen einen „Plan“ aus. Insofern schließe ich mich dem an, was unser Autor Benjamin Brückner oben gesagt hat.

      Antworten
    3. Steve Brattig
      Steve Brattig

      Hallo Benjamin,

      danke für diesen Artikel, den ich förmlich verschlungen habe.
      Leider wird grafischen Arbeiten, Illustratoren und Grafikern noch immer nicht die Aufmerksamkeit geschenkt, die sie verdienen. Meiner Meinung nach sollte hier dringend ein Umdenken stattfinden. Jeder weiß, dass komplexe Bilder, thematisierte Fotos oder aufwendige Illustrationen guten Content hervorheben, absetzen und unterstreichen können. Jedoch macht sich kaum einer Gedanken darüber, wie zeitintensiv die gesamte Kreativarbeit ist. Ich selbst sitze fast täglich an Grafiken, die „…mal schnell noch fertig…“ werden müssen. Manchmal vergehen 30min für ein Werk, manchmal Tage. Fast immer wird das Ergebnis zahlreicher Stunden innerhalb von Sekunden bewertet. Entweder geht der Daumen hoch oder runter! Und schwups, sind wieder viele Stunden ins Land gegangen, die finanziell nicht mal annähernd vergütet werden. Wie oft höre ich Sätze wie „Wie Sie wollen Geld dafür haben?“ oder „Wir können ja einen kleinen Link setzen!“. Manche hingegen setzen die honorarfreie Arbeit anderer Menschen grundlegend voraus. Da wird lieber schnell ein beliebiges Bild bei Fotolia & Co gezogen und fertig ist der Artikel. Ob die Bildsprache dann das Thema visualisiert oder nicht ist oft egal. Wo wären wir denn, wenn es keine Bilder, Formen und Farben mehr gibt? In den guten alten Zeiten vom Videotext? Das darf und kann nicht sein!

      Liebe Grüße, Steve

      Antworten
      1. Benjamin Brückner
        Benjamin Brückner

        Hallo Steve,

        da stimme ich dir zu. Insbesondere die von dir angesprochene Haltung, alles umsonst zu wollen, ist sehr ärgerlich. Vielen ist glaube ich nicht klar, wie aufwändig Illustrationen bzw. kreative Arbeiten allgemein sind. Umso besser ist es, wenn Künstler wie du darauf hinweisen und das Bewusstsein dafür fördern.

        Beste Grüße, Benjamin

        Antworten
  3. Reisefieber

    Hallo Benjamin,
    ich finde es eine gute Idee. Illustrationen heben den Blog ab. Es gibt so viele Fotos im Netz, die wirklich gut gelungen und einzigartig sind. Da wird es immer schwerer mitzuhalten.
    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten
    1. Benjamin Brückner
      Benjamin Brückner

      Hallo Renate,

      das sehe ich auch so. Aber gerade bei „Reisefieber“ machen sich Fotos meiner Ansicht nach sehr gut. Es kommt eben immer auch auf das Thema des Blogs an. In diesem Sinne

      Beste Grüße,
      Benjamin

      Antworten
  4. nessi6688

    Japp, auch bei mir sind die Artikelbilder immer eigene Illustrationen. :)
    https://nessi6688.wordpress.com/

    Antworten
  5. Benjamin Brückner
    Benjamin Brückner

    Hallo nessi6688,

    wenn du als Bloggerin auch eigene Illustrationen anfertigen kannst, umso besser! :)

    Antworten
    1. nessi6688

      Ich war und bin ja zuerst Zeichnerin, dann Bloggerin, von daher ist das nicht das Problem. ;) Im Moment ist es eher die Themenfindung. xD

      Antworten
      1. Benjamin Brückner
        Benjamin Brückner

        Ja, das ist nicht immer leicht. Da hilft ein mittel- bis langfristiger Redaktionsplan in Verbindung mit einer entspannten Ideenfindung.

        Antworten
        1. nessi6688

          Naja, wenn nichts interessantes passiert und keine spannende Veranstaltung ansteht, dann werden die Ideen dünn bei mir, was auch ein bisschen der Monothematik geschuldet ist.

          Antworten
  6. Angelika

    Sobald ich etwas nicht selbst mache, laufe ich als Unternehmerin Gefahr Probleme mit dieser Künstlersozialabgabe zu bekommen. Das allein schreckt schon ab. Man kann nur juristische Personengesellschaften beauftragen, die meist nicht grad billig sind. Beim Einzelkünstler hat man dieses Abgabenproblem für das mir die Zeit fehlt, mich damit auch noch zu befassen.

    Antworten
    1. Benjamin Brückner
      Benjamin Brückner

      Hallo Angelika,

      das ist ein wichtiges Thema, welches nicht nur Illustratoren betrifft. Danke für die Idee, darüber ließe sich ebenfalls mal ausführlicher schreiben.

      Antworten
  7. Daniel

    Diese Art von Illustrationen gefallen mir schon lange und ich sehe auch, das immer mehr Blogs dieses einsetzen. Gern hätte ich auch so etwas für das ein oder andere WP Thema gehabt, habe im Netz aber nur Agenturen für teuer Geld gefunden, die solche Illustrationen entwerfen. Gibt es vielleicht auch eine kostengünstigere Alternative im Netz wie zum Beispiel eine Art von Zeichenprogramm oder so ?

    Antworten
    1. Benjamin Brückner
      Benjamin Brückner

      Hallo Daniel,

      es gibt freie Künstler, welche sich genau darauf spezialisiert haben. Eine erste Anlaufstelle wären Dienste wie Fiverr. Hierbei aber unbedingt darauf achten, dass die erstellten Illustrationen tatsächlich einzigartig sind. Dies lässt sich anhand einer Bilderprüfung abgleichen.

      Bei professionellen Grafiken handelt es sich um individuelle Kreativleistungen – von daher haben diese natürlich ihren Preis. Alternativ können mit Canva eigene Illustrationen erstellt werden.

      Antworten
      1. Daniel

        Vielen Dank Benjamin, deine Antwort hat mir wirklich weitergeholfen. Canva kannte ich noch gar nicht.
        VG

        Antworten

Jetzt Kommentar zum Thema hinterlassen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profitieren Sie vom Workflow unseres eingespielten Teams!

Beratung & Analyse

Die Grundlage jeder Content-Strategie: Wir erheben relevante Daten, analysieren sie und ziehen die richtigen Schlüsse aus den Ergebnissen.

Jetzt mehr erfahren

Content

Der Stoff, um Kommunikationsziele zu erreichen: Wir entwickeln hochwertige Texte, ansprechende Grafiken sowie spannende Video- und Audioformate.

Jetzt mehr erfahren

Newsletter

E-Mailings sorgen für Neukunden und eine starke Kundenbindung: Wir unterstützen bei Entwicklung, Produktion und Erfolgskontrolle.

Jetzt mehr erfahren

Corporate Blog

Relevante Informationen für (potenzielle) Kunden: Unsere Redaktion liefert Qualitätscontent, der entlang der Customer Journey wirkt.

Jetzt mehr erfahren