Google Plus Seite erstellen

Eine Google Plus Seite für den Blog anlegen

Da wir hier bei ZIELBAR.de gerade erst angefangen haben, die ersten Artikel zu veröffentlichen und eine Seite dazu bei Google+ angelegt haben, möchte ich dies auch gleich zur Einleitung einer offenen Artikelserie nutzen.

Ich selbst bin seit den ersten Tagen in diesem sozialen Netzwerk aktiv, habe darüber viele nette Menschen kennengelernt und eine Menge praktische Erfahrungen sammeln können. Mein Wissensdurst und meine Begeisterung lässt mich dabei auch so schnell nicht ruhen. :-)

Google Plus Kompentium – Ein großer Leitfaden

Ich erkläre dies mal zum inoffiziellen Titel dieser Reihe.

Damit wirklich alle etwas davon haben, beginne ich zwar nicht bei Tag Null in Google’s sozialem Netzwerk, der mit der Registrierung eines Personenprofils starten würde. Vielmehr geht der Einstieg hier mit dem Erstellen einer Google Plus Seite los. Jeder nachfolgende Artikel baut dann auf das vermittelte Wissen der vorangehenden auf und taucht tiefer in die Materie ein.

Im Zuge dessen soll ein großer Leitfaden für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten entstehen. Eine Art Handbuch aus einem verständlicher Mix unter anderem aus:

  • Anleitungen und Tutorials,
  • technisches Hintergrundwissen,
  • Faktoren, die das Ranking und die Sichtbarkeit in Suchmaschinen beeinflussen,
  • Tipps zur effektiven Kommunikation
  • Marketing- und Kommunikationspsychologie
  • Tests, Monitoring und analytische Auswertungen,
  • hilfreiche Tools und Software

Damit es nun endlich losgeht, kürze ich das ganze jetzt ab und eröffne mein Expertenthema Google Plus mit einer Schritt für Schritt Anleitung, wie ihr ein Seiten-Profil anlegt. Ein Tutorial, das neben Blogprojekten auch für Unternehmensseiten nutzbar ist.

Ein neues Seiten-Profil in Google Plus erstellen

Zunächst einmal ist ein eigenes persönliches G+ Profil Voraussetzung, um Seitenprofile erstellen zu können. Wenn noch nicht geschehen, dann könnt ihr euch kostenlos hier bei Google Plus registrieren.

1. Google+ Seite kategorisieren, benennen und erzeugen

Wenn ihr in eurem Google+ Konto angemeldet seid, seht ihr links unter dem Logo die Schaltfläche „Übersicht“ (oder „Profil“). Dies ist die Hauptnavigation, worüber ihr auch den Menüpunkt „Seiten“ findet. Mit einem Klick darauf, gelangt ihr zur Seiten-Übersicht.

Google+ Seiten über die Navigation erreichen

Abbildung 1: Google+ Seiten über die Navigation erreichen

Über die blaue Schaltfläche „Seite erstellen“ …

Google+ Seite erstellen

Abbildung 2: Seite erstellen

… gehts dann zur Auswahl der Kategorie eurer Google+ Seite. In unserem Beispiel haben wir „Sonstiges“ gewählt.

Kategorie der neuen Google+ Seite auswählen

Abbildung 3: Kategorie auswählen

Gebt nun den Namen eurer Google+ Seite ein.
Dies muss nicht der Domainname sein, wie dies bei uns der Fall ist war. Dennoch sollte dieser so sein, wie er auch über den Blog selbst oder über andere Kanäle kommuniziert wird.

Um den Blog mit der Google-Plus Seite später einfach verbinden zu können, müsst ihr im zweiten Feld den URL dazu eingeben. Ist nicht nur für die Verknüpfung sinnvoll. Ihr wollt ja auch expliziert darauf hinweisen und verlinken.

Je nachdem welchen Inhalt ihr anbietet, müsst ihr noch angeben, für wen dieser geeignet ist. Zur Auswahl stehen

  • Alle Google+ Nutzer
  • Nutzer ab 18 Jahren
  • Nutzer ab 21 Jahren
  • Alkoholbezogene Altersgrenze

In der Regel sollte die Wahl auf „Alle Google+ Nutzer“ fallen.

Der Google Plus Seite einen Namen geben und URL hinzufügen

Abbildung 4: Informationen hinzufügen

Nach der Bestätigung der Nutzungsbedingungen für Google+ Seiten ist im ersten Schritt alles getan.

2. Profilbild hochladen und Hintergrundbild ändern

Damit eure Beiträge in den Streams eurer Leser sofort zu eurer Seite zugeordnet werden kann, ist ein individuelles Profilbild zwingend erforderlich. Wenn ihr lediglich mit dem Standard-Bild postet, wird es schwer werden, Vertrauen aufzubauen. Vom fehlenden Wiedererkennungswert ganz zu schweigen.

Ebenso solltet ihr ein passendes Hintergrundbild für eure Google+ Profil-Seite hinzufügen.

Die Mindestgröße für das Profilbild beträgt 250 x 250 Pixel. Da im Profil selbst das Bild abgerundet wird, sind vielleicht ein paar Anläufe mehr erforderlich, damit’s perfekt wird.

Beim Hintergrundbild entspricht die empfohlene Auflösung 1080 x 608 Pixel (Breite x Höhe). Mindestens 480 x 270 Pixel sind erforderlich. Die maximale Größe beträgt 2120 x 1192 Pixel. Auch hier kann Bastelarbeit für ein perfektes Ergebnis nötig sein.

Profilbild und Hintergrundbild hinzufügen

Abbildung 5: Profilbild und Hintergrund hinzufügen

3. Infoseite bearbeiten und Kontaktinformationen hinzufügen

Damit interessierte Leser auch wissen, worum es überhaupt bei euch geht, ist es wichtig, dass sie über eure Info-Seite darüber informiert werden. Dazu dient der Bereich „Geschichte„.

Google Plus Seite ist angeleget

Abbildung 6: Seite angelegt

Über das Motto tragt ihr eine kurze und aussagekräftige Beschreibung ein. Warum das wichtigste an den Anfang gehört, seht ihr gleich.

Für ausführliche Informationen zu eurem Projekt gibt es im Feld Über mich einen HTML-Editor. Die Möglichkeit der Formatierung solltet ihr wie in eurem Blog auch nutzen, damit eure Besucher schnell erfassen können, mit welchen Themen ihr euch beschäftigt. Weckt darüber auch Interesse! Für verschiedene Themenbereiche eignen sich die Listen hervorragend. Auch Links können untergebracht werden.

TIPP: Sinnvoll ist auch, den oder die Ansprechpartner für das Profil zu verlinken. Man erkennt dadurch gleich, wer überhaupt über den Account aktiv ist.

Vergesst eure Kontaktinformationen nicht!
Nach deutschem Recht besteht auch auf Google+ Seiten Impressumspflicht! Zudem schafft die Bekanntgabe einer Adresse Vertrauen bei euren Lesern.

4. Google+ Seite mit der Webseite verknüpfen

In Abbildung 6 oben seht ihr im rechten unterem Bereich „Links“ die URL eurer Website mit der Schaltfläche „Webseite verknüpfen„.

Aus meiner Sicht der schnellste Weg, eure Website mit der Google Plus-Seite zu verbinden, ist die Einbindung eines Links auf eurem Blog zur Google+ Seite. Wenn ihr eure Webseite nicht bei den Google Webmaster-Tools registriert ist, kann der Text im nachfolgenden Bild etwas abweichen. Einen Link, über den ihr den Quelltext für euren Blog erhaltet, sollte aber immer vorhanden sein. Dieser ist am Ende des Popups: „Sie können die Website auch direkt verknüpfen„.

Website mit Google Plus Seite verknüpfen

Die Codezeile, die ihr darüber erhaltet, müsst ihr nur noch kopieren und in euren Blog einbauen. Bei WordPress könnt ihr diese über die Administrationsoberfläche unter dem Menüpunkt „Design“ – „Editor“ zum Beispiel in eure Fußzeile (footer.php) einbinden. Habt ihr einen besseren Platz, vielleicht auch direkt über eine Verlinkung über ein aussagekräftiges Google+ Symbol, muss zur Erkennung das Attribut rel=“publisher“ im Link hinzugefügt werden.

Quellcode für die Website

Nach Klick auf die blaue Schaltfläche „Website testen“ bekommt ihr dann die Rückmeldung, ob alles geklappt hat. In eurem Profil erscheint dann neben eurer URL ein Häkchen. Dies manchmal auch etwas dauern.

Und so sieht unser (Kurz-)Profil aus

Wenn eure Seite erwähnt wird, ihr Beiträge darüber teilt oder ihr in den Mitteilungen anderer kommentiert, kann jeder euer Kurzprofil sehen, wenn man mit der Maus über euren Seiten-Namen fährt.

Das Kurzprofil der Google Plus Seite

Abbildung 9: So sieht das Kurzprofil aus

Hier erscheint neben dem Namen eurer Google Plus Seite nicht nur das Profilbild und ein verkleinertes Hintergrundbild. Euer Motto wird mit den ersten Zeichen angezeigt. Daher ist es auch wichtig, was darin steht, um Interesse zu wecken.

Die ersten Schritte sind getan

Damit habt ihr eure Google Plus Seite zunächst einmal fertig.
Damit ist es natürlich nicht getan. Wir wollen ja damit einen Kommunikationskanal nutzen und keine weitere Visitenkarte ins Internet stellen.

Im nächsten Teil dieser Serie erkläre ich euch, wie ihr die ersten Beiträge veröffentlicht, euren ersten Lesern folgt und dabei auf eure Seite aufmerksam macht. Dazu gibt es dann auch einige Tipps mehr.

Wenn ihr rechtzeitig über den nächsten Beitrag informiert werden wollt, könnt ihr unseren Blog via E-Mail abonnieren , neue Beiträgen über euren RSS-Reader empfangen oder auch passend zum Thema unsere Google+ Seite zu euren Kreisen hinzufügen. Hier seht ihr auch unser Ergebnis und den aktuellen Stand.

Eine Google Plus Seite für den Blog anlegen
Rating: 4.4 7 Votes
Steve Naumann

Steve Naumann

Als begeisterter IT-Anhänger entwickelt Steve Naumann seit 1999 u. a. Webanwendungen auf Basis von PHP und Datenbanksystemen wie MySQL. Im Rahmen seiner Agentur Visual Minds betreibt er mehrere eigene Webprojekte und unterstützt Kunden bei der Durchführung von strategischen Online-Marketing-Maßnahmen. Darüber hinaus ist er Gründer und Herausgeber von Zielbar.

18 Reaktionen zu “Eine Google Plus Seite für den Blog anlegen”

  1. Alex L

    Hi Steve,
    ich finde auch, dass es sehr wichtig ist, dass man in G+ eine eigene Page hat und ich habe neben meinem Privataccount noch zwei Pages und dort veröffentliche ich meine Inhalte.

    Ich versuche noch, themenrelevanten Accounts zu folgen und wenn ich auf den Blogs, die ich besuche, so ein G+ Widget sehe, dann kreise ich den jeweiligen Blogger auch rasch ein. So baut man sich ein kleines Netzwerk auf und kann interagieren.

    Antworten
  2. Thomas Jansen

    Na Prima, Danke für den tollen Artikel. Was hat er mir gebracht? Richtig – Arbeit! ;-) Dank dieser tollen Anleitung habe ich mich jetzt endlich mal dazu aufgerafft eine Seite bei Google+ für unseren Blog zu erstellen!

    Antworten
    1. Steve Naumann
      Steve Naumann

      Freut mich, wenn ich Dich zum „Schuften“ motivieren konnte, Thomas. :-)

      Antworten
  3. Mari

    Hallo!

    Ich habe heute eine G+ Seite für meinen Blog angelegt. Nun habe ich aber das Problem, dass auf meiner öffentlichen G+ Seite meine Kreise nicht angezeigt werden, obwohl ich diese öffentlich gemacht habe.

    Angezeigt werden nur meine Infos und meine Beiträge.

    Können Sie mir helfen? Das wäre wunderbar.

    Viele Grüße
    Mari

    Antworten
    1. Steve Naumann
      Steve Naumann

      Hallo Mari, die Kreise selbst werden nicht öffentlich angezeigt. Lediglich die Personen darin. Im Profil geht das „Info“ bzw. „Über mich“. Dort gibt es einen „Bearbeiten“-Link, über den man die Sichtkarkeit etwas genauer einstellen kann.

      Antworten
  4. Krissi Löwe

    Hallo ich brauche Hilfe. Ich weiß nicht wie ich bei meinem Konto ändern kann das andere Leute auf meinem Profil die ganzen Beiträge sehen können. Wenn ich auf mein Profil gehe und “Profil ansehen als“ andrücke und auf öffentlich gehe oder bestimmte Personen eingebe die ich in meinen Kreisen habe, dann sieht man fast nichts von meinen geteilten Sachen. Warum? Und wie kann ich das ändern? Es ändert sich auch nicht, wenn ich alles auf öffentlich habe. :/

    Antworten
    1. Steve Naumann
      Steve Naumann

      Hallo Krissi,
      sind die Beiträge denn auch „Öffentlich geteilt“? Im Nachgang kann man die Sichtbarkeit einzelner Posts nicht (beziehungsweise nur bedingt) ändern.

      Die Funktion „Profil ansehen als“ dient lediglich als Info für den jeweiligen Profilinhaber (oder bei Google+ Seiten auch Manager und Kommunikations-Administratoren).
      Bei der Einstellung „Öffentlich“ sind dann aber nur die Beiträge, die wirklich allen sichtbar sind. Hast du Beiträge nur in bestimmte Kreise oder an Personen geteilt, erscheinen diese hier auch nicht.

      Vielleicht hilft dir der Beitrag Kreise in Google+ etwas weiter. ;-)

      Beste Grüße
      Steve

      Antworten
  5. […] Netzwerk bei dem man auch eine eigene Seite haben sollte, ist Google+ (Google Plus). Einen guten Leitfaden zu Google+ findest du im Blog […]

  6. andrea

    Hallo Steve,
    danke für Deinen hilfreichen Beitrag.
    Ist es auch möglich meine Blog-Seite als Standard-Seite anzulegen? Ich finde keine passende Einstellung und ich möchte eigentlich meine private Seite, die ja leider erforderlich war, inaktiv behandeln.
    Weißt Du, ob und wo ich die Einstellung zur „Standard“-Seite finde?
    Vielen Dank vorab!
    Andrea

    Antworten
    1. Steve Naumann
      Steve Naumann

      Hallo Andrea,
      zu einer Google+ Seite kann man immer nur eine Website verknüpfen. Eine „Standard“-Seite in diesem Sinne, gibt es nicht.
      Schau mal (mit Adminrechten) in deiner Google+ Seite über den Tab „Info“ in den Bereich „Links“. Ganz unten gibt es „Bearbeiten“. Bei „Website“ kommt deine Hauptdomain rein. Diese erscheint dann auch im Profil.
      Hoffe, ich habe dich richtig verstanden.
      Beste Grüße
      Steve

      Antworten
      1. andrea

        Hallo Steve,
        danke für die rasche Antwort.
        Glaub, ich meinte etwas anderes.
        Wenn ich ganz rechts oben auf der Seite im Menü schaue, wo ich zwischen den Konten wechseln kann, dann steht hinter meinem persönlichen Account „(Standard)“. Da hätte ich gerne den Switch, dass das Blog-Konto als Standard festgelegt ist.
        Viele Grüße
        Andrea

        Antworten
        1. Steve Naumann
          Steve Naumann

          Ach das. Weiß nicht, ob man das überhaupt ändern kann. Ich nutze das sehr selten. Da ich Google+ sehr häufig verwende, habe ich mir die Profile als Favoriten in die Lesezeichenleiste gesetzt.
          Möglich wäre auch, einen eigenen Login für die Google+ Seite einzurichten: https://support.google.com/business/answer/4570250.

          Antworten
          1. andrea

            alles klar. Dann bin ich schon mal froh, dass meine ewige Suche nach der Einstellung nicht ohne Grund erfolglos war ;) Ich fuchs mich da mal weiter rein. Ich danke dir!!!

  7. […] tagestexte.de bei Google+ eine eigene Seite gibt – aber aktiv bediene ich diese nicht. Eine Seite ist schnell erstellt, aber wenn dort drüben selber Totentanz herrscht – wem bringt das dann etwas? Für mich ist […]

  8. Matthias

    hey, ich bin über die google suche bei euch gelandet. So wie ihr das mit der Erstellung der G+ Seite beschreibt, kenne ich das auch noch, aber die Funktion gibt es so nicht mehr, oder? Ich finde es jedenfalls nicht, gibt es da einen neuen Weg?

    Antworten
  9. Steve Naumann
    Steve Naumann

    Hallo Matthias,

    ja, dieser Artikel hat durchaus die Berechtigung, überarbeitet zu werden. Google hat das meiste in Google My Business ausgelagert. Allerdings ist das Wording ziemlich verwirrend, denn oft ist auch von „Brand-Konto“ oder „Markenkonto“ die Rede. Der Weg beginnt bei https://business.google.com/create und ist in etwa identisch wie hier beschrieben.

    Beste Grüße
    Steve

    Antworten
    1. Matthias

      super vielen Dank, guck ich mir mal an. Ich bin gestern fast verzweifelt. ständig landet man auf den gleichen Seiten und kann dann irgendwie nichts mehr machen.

      Antworten
  10. Max

    Schön, dass ich nicht der einzige bin, der mit G-Plus Seiten heutzutage Probleme hat. Ich will ja gerne, auch wenn ich schon mit Facebook uberfordert bin. Aber irgendwie komm ich nie so recht damit klar. Ich versuchs uber deinen letzten Link einfach erneut. Gruss, Max

    Antworten

Jetzt Kommentar zum Thema hinterlassen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profitieren Sie vom Workflow unseres eingespielten Teams!

Beratung & Analyse

Die Grundlage jeder Content-Strategie: Wir erheben relevante Daten, analysieren sie und ziehen die richtigen Schlüsse aus den Ergebnissen.

Jetzt mehr erfahren

Content

Der Stoff, um Kommunikationsziele zu erreichen: Wir entwickeln hochwertige Texte, ansprechende Grafiken sowie spannende Video- und Audioformate.

Jetzt mehr erfahren

Newsletter

E-Mailings sorgen für Neukunden und eine starke Kundenbindung: Wir unterstützen bei Entwicklung, Produktion und Erfolgskontrolle.

Jetzt mehr erfahren

Corporate Blog

Relevante Informationen für (potenzielle) Kunden: Unsere Redaktion liefert Qualitätscontent, der entlang der Customer Journey wirkt.

Jetzt mehr erfahren